Kategorie: Pressetexte

Götzendienst „freier Markt“ – der Tanz ums goldene Kalb

Götzendienst „freier Markt“ – der Tanz ums goldene KalbNachdem Kaufland seinerzeit nach Stadtratbeschluß in Höchstadt „eingepflanzt“ wurde, schlossenSPAR-Markt und REWE-Märkte. Ist eben Wettbewerb, lassen Lokalpolitiker lakonisch Kritik an derkonzernhörigen Politik von Stadträten abperlen. Schließlich gäbe es den „freien Markt“. Lokalpolitikerwissen auch Rat, wie der Einzelhandel vor Ort gegen die Konzernkonkurrenz bestehen könnte: DieLadenöffnungszeiten anpassen. Sprich:…
Read more

Der Neubau des Aisch-Park-Centers hat eine existenzvernichtende Wirkung auf die
Innenstadt in Höchstadt

Regierung von MittelfrankenPromenade 27 (Schloss)91522 AnsbachSehr geehrte Regierung von Mittelfranken,anbei möchten wir zum geplanten Neubau des Aisch-Park-Centers in Höchstadt an derAisch Stellung nehmen und folgende Gegenargumente vortragen: Der Neubau des Aisch-Park-Centers hat eine existenzvernichtende Wirkung auf dieInnenstadt in Höchstadt.Demzufolge wird eine Mehrzahl der Geschäfte schließen müssen und eineVerödung der Innenstadt einsetzen. Höchstadt ist eine Kleinstadt…
Read more

Zerstörung der kinogestützten Filmkultur in Höchstadt durch das Angebot regelmäßiger,
kostenloser, städtischer, öffentlicher Vorführungen in Höchstadt

Lamm GmbH & Co. KG, Hauptstraße 86, 91054 ErlangenODEON – Kino & Café, Luitpoldstr. 25, 96052 BambergLICHTSPIEL Kino & Café, Untere Königstr. 34, 96052 BambergAischtaler Filmtheaterc/o Verein Förderung der Filmkultur e.V., Häckersteig 9b, 91315 Höchstadt/A.Erlangen/Bamberg/Höchstadt, den 01.11.2017HDF KINO e.V.Poststraße 30DE 10178 Berlin-MitteSowie die Verleiher u.a.dcmDie FilmagentinnenstudiocanalNeue VisionenConcordeProkinoTobisFilmwelt24 BilderBetrifft: Sehr geehrte Damen und Herren,die Stadt Höchstadt…
Read more

Leserbrief zu „Flüchtlinge liefern Diskussionstoff“, FT 02.12.2015

Ulrike und Werner Schramm, Beethovenstr. 8, 91315 Höchstadt, Tel. 09193-5086832Christoph Reuß, Troppauer Str. 16, 91315 Höchstadt, Tel. 09193-2166Manfred Diebold, Westring 19, 91462 Dachsbach, 09163-523Jenny Porzner-Schirl, An der Lehmgrube 24, 91315 Höchstadt T 09193-4204 An die RedaktionFränlischer Tag HöchstadtLeserbrief zu „Flüchtlinge liefern Diskussionstoff“, FT 02.12.2015Eine Podiumsdiskussion hat sehr wohl die Vielfalt der Meinungen sicherzustellen und nichtunerwünschte…
Read more

Meinungsunterdrückung – Weg frei für Kriegspropaganda im Fränkischen Tag?

Ulrike und Werner SchrammBeethovenstr. 891315 HöchstadtT 015122563883Email: werner51@t-online.deHerrnWalter Schweinsberg (Geschäftsführer)HerrnFrank Förtsch (Chefredakteur)Mediengruppe Oberfranken96050 BambergHöchstadt, 14.04.2017OFFENER BRIEF Wer seine Tageszeitung Fränkischer Tag (FT) durchliest oder gewisse TV-Sender einschaltet, kannsich des Eindrucks nicht erwehren, daß ihm in diversen Artikeln, Kommentaren oder(Nachrichten)Sendungen vor allem zu Syrien oder Rußland stets wie gleichgeschaltet wirkendeStereotype aus dem “NATO-Chor” entgegen”schallen”. Inwieweit transatlantische…
Read more

Werden US-amerikanische Filmproduzenten/-verleiher die europäische Filmkultur übernehmen
und künftig verstärkt nach Hollywoodstandard umformen?

Verein Förderung der Filmkultur e.V.c/o Ulrike und Werner SchrammBeethovenstr. 891315 Höchstadt/AischT 01603402083Email: info@aischtaler-filmtheater.netOFFENER BRIEFzu Händen deutscher Filmproduzenten, -verleiher (gewerblich und nicht-gewerblich), all jenen,die in Bildungseinrichtungen arbeiten und am Erhalt unserer europäischen Filmkulturinteressierten Mitbürgern. US-amerikanische Filmverleiher wie Warner Bros., Universal, 20th Century Fox etc. verweigern seitder Umstellung von 35mm-Film auf digitales Kino offensichtlich unter einem Vorwand…
Read more

Initiative Regionale Krankenhausinfrastruktur erhalten Medicon Valley NEIN DANKE!

Sozialstaats-Kolonialismus als Substitut des Industrie-Exportismus „Derzeit erreicht die Krankenhauswirtschaft in Deutschland einen fast ausschließlichen Inlandsumsatz von 100 Milliarden Euro – wenn dieses Volumen durch Zentralisierung auf private Klinikkonzerne wie Fresenius-Helios konzentriert wird, entsteht ein enormes kapitalistisches Mehrwertvolumen mit hohen Profitraten. Die gesamtwirtschaftlich-gesamtgesellschaftliche Stimmungslage ist also für ein groß angelegtes Ausplünderungsprogramm der stationären Gesundheitsversorgung günstig und…
Read more

Eine Begegnung mit der Schauspielerin Ellen Schwiers

In ihrem Haus nahe Starnberg gab es unlängst eine Gelegenheit, die seit 60 Jahren im Beruf stehende Schauspielerin Ellen Schwiers zu interviewen. Das komplette Interview wird in Verbindung mit einer Filmauslese demnächst im Filmtheater zu sehen sein.Erinnern Sie sich noch? Eine bekannte deutsche Krimiserie in den 60er Jahren war „Gestatten mein Name ist Cox“. Hier…
Read more

Zerstörung der kinogestützten Filmkultur in Höchstadt durch das Angebot regelmäßiger,
kostenloser, städtischer, öffentlicher Vorführungen in Höchstadt

Lamm GmbH & Co. KG, Hauptstraße 86, 91054 ErlangenODEON – Kino & Café, Luitpoldstr. 25, 96052 BambergLICHTSPIEL Kino & Café, Untere Königstr. 34, 96052 BambergAischtaler Filmtheaterc/o Verein Förderung der Filmkultur e.V., Häckersteig 9b, 91315 Höchstadt/A.Erlangen/Bamberg/Höchstadt, den 01.11.2017 HDF KINO e.V.Poststraße 30DE 10178 Berlin-MitteSowie die Verleiher u.a.dcmDie FilmagentinnenstudiocanalNeue VisionenConcordeProkinoTobisFilmwelt24 BilderBetrifft:Zerstörung der kinogestützten Filmkultur in Höchstadt durch…
Read more

Wie die Bilder im Aischtaler Filmtheater laufen lernten”

Werner Schramm erklärt den Ferienkindern die Geschichte des Kinos. Im Anschluss drehten sie selbst eine Alltagsszene. Foto: privatvon REDAKTION Höchstadt — Kinder der Klassen 2, 3 und 4 aus der Schulkindergruppe des Matthias-Claudius-Kindergartens in Höchstadt kamen zu einer Entdeckungsreise in die Geschichte des Kinos.Ulrike und Werner Schramm vom Aischtaler Filmtheater zeigten ihnen auch den mühsamen Erfinderweg…
Read more