Kategorie: Pressetexte

Mittelalter! Bilder und Gegenbilder

Eine gemeinsame Veranstaltung von „Effeltricher Linden-Kino“ und „Lamm-Lichtspiele“ Erlangen (Mittelfranken), unterstützt durch den Verein „Das Lamm muß laufen“ eV. sowie den Kreisheimatpfleger für Geschichte und Volkskunde des Landkreises Forchheim, den Historiker Dr. Andreas Weber. Weitere Unterstützende waren die Historiker Dr. Nikolas Jaspert und Dr. Matthias Maser, beide ebenfalls Uni Erlangen, sowie Wolfram Unger (Vorsitzender des…
Read more

Wenn Heuschrecken auf Karpfen losgehen

Wenn Heuschrecken auf Karpfen losgehenvon Claudia Freilinger 29.10.2009, 00:00 Uhr Mit dabei beim Szenen-Dreh zum «Schrei des Karpfen» vor dem Rathaus (v.l.): Edith Jager, Werner Schramm, Pia Hackenberg, Marek Stefanek Peter Ott und Georg Römer.© privat HÖCHSTADT – Der «Schrei des Karpfens»: Wie der Titel schon erahnen lässt, soll der erste Höchstadter Heimatfilm «alarmieren». Regisseur Werner…
Read more

Das Recht auf Meinungsfreiheit …

Wenn man die Maßnahmen der Ausgrenzung seitens des FT und Stadt unserem Kino gegenüber sieht: Inwieweit ist die Meinungsfreiheit in Hchstadt abgeschafft? Zu diesen Grundrechten gehört das Recht auf Meinungsfreiheit in Artikel 5 Grundgesetz. Das deutsche Bundesverfassungsgericht hat in mehr als sechzigjähriger Rechtsprechung immer wieder zu diesem Grundrecht geurteilt und dessen Gehalt definiert, wegweisend 1958…
Read more

Frieder Wagner “Todesstaub”

Wir vom Aischtaler Fimtheater veranstalteten eine Reihe an Vorführungen gemeinsam mit Regissseur F. Wagner, um auf das Kriegsverbrechen aufmerksam zu machen. Pressetext Nachdem vor geraumer Zeit im WDR im Rahmen der Reihe „die story“ der Film „Der Arzt und die verstrahlten Kinder von Basra“ gezeigt wurde, ist nun eine Kinolangfassung produziert worden. Sie lief auf…
Read more

Leserbrief zu Josef Pecher, „Mahnwache am Marktplatz in Höchstadt“

Beethovenstr. 8 91315 Höchstadt/Aisch T 01603402083 Höchstadt, den 10.06.2014 Fränkischer Tag Höchstadt Ulrike und Werner Schramm Beethovenstr. 8 91315 Höchstadt/Aisch T 01603402083 Höchstadt, den 10.06.2014 Fränkischer Tag Höchstadt Leserbrief zu Josef Pecher, „Mahnwache am Marktplatz in Höchstadt“ Eine Mahnwache ist eine friedliche Demonstration, bei der von Bürger zu Bürger auf eine als gesellschaftlichen Mißstand wahrgenommene…
Read more

Warum wir den Betrieb unserer kulturfördernden Filmbetriebsstelle einstellen

PRESSEERKLÄRUNG des Aischtaler Filmtheaters Lange Jahre galten wir vom Aischtaler Filmtheater Höchstadt als sehr geschätzte und breit von Schule, KSK,Zeitungen, Landratsamt und Stadtregierung unterstützte „Kulturinstitution“ (Fränkischer Tag 2007). Unserepolitische Orientierung als Programmkino und des Bildungsauftrags an Verfassung und Menschenrechten hatsich nicht verändert. Wir treten mit unserem Programm (was auch in gewissem Umfang für andereProgrammkinos gilt…
Read more

Leserbrief zu „Höchstadts Herz braucht viele Schrittmacher“, NN 31.01.2018

Auch „belebende“ Euro sind öffentliche Gelder aus der Stadtkasse. Wo werden sie ggfs. fehlen?Erst die Innenstadt ruinieren und dann soll der Bürger wieder zahlen? Die Ansprache des„aktiven“ Bürgers mit einem Wohlgefühl vermittelnden Dreiklang von „Genossenschaft“,„beleben“ und „attraktiv“ soll offensichtlich den von der Politik zu veranwortendenNiedergang der Stadt vertuschen. Es gab tatsächlich Zeiten einer blühenden, lebendigenInnenstadt…
Read more

Meinungsunterdrückung – ein neuer Trend auch beim Fränkischen Tag?

Meinungsunterdrückung – ein neuer Trend auch beim Fränkischen Tag? Wer seine Tageszeitung Fränkischer Tag (FT) durchliest oder gewisse TV-Sender einschaltet, kann sich des Eindrucks nicht erwehren, daß ihm in diversen Artikeln, Kommentaren oder (Nachrichten)Sendungen vor allem zu Syrien oder Rußland stets wie gleichgeschaltet wirkende Stereotype aus dem “NATO-Chor” entgegen”schallen”. Was uns die Tagespolitik als Realität,…
Read more

Grundrechte Freiheitsrechte Erwiderung zu Tiraden des Ehepaares Grasse im FT

Christoph Reuß Troppauer Str.16 91315 Höchstadt Tel. 091932166 Nordbayerische Nchrichten Herzogenaurach Leserbrief zu Reinhard uind Sabine Grasse „“ FT 24.12.2018 In einem liberalen und demokratischem Rechtsstaat ist gibt es Grundrechte: Bei uns nennt man das Grundgesetz. Eigentlich lernt man das bereits in der Schule. Dazu gehört auch das Recht der freien Wahl des  Wohnsitzes (und…
Read more

Deckte der Fränkische Tag die Einführung von Stasi-Methoden in Höchstadt?

Verschiedentlich wurde aus dem Umfeld des AKKU Höchstadt versucht, über niederträchtige Leserbriefe (dazu später Beispiele) unseren Ruf zu schädigen. Nun hatte Dieter Gropp aus dem AKKU-Team im Fränkischen Tag ein Forum gefunden, seinen Dreck aus Beleidigungen, Verdrehungen und unwahrer Tatsachenbehauptung zu schleudern. Im „Fränkischen Tag“ konnte Gropp u.a. die unwahre Tatsachenbehauptung aufstellen:  „Niemand nahm Anstoß…
Read more